Die S-Bahnstrecke S8 soll bis nach Bätterkinden verlängert werden. Dafür müssen zuerst bauliche Massnahmen getätigt werden. Die drei diesbezüglich koordinierten Projekte sind die Doppelspurausbauten Grafenried-Jegenstorf und Büren z.H. – Bätterkinden Süd sowie ein Wendegleis in Bätterkinden.

Die INGE KiBa – bestehend aus den Ingenieurbüros Kissling + Zbinden AG und Bächtold & Moor AG – plant für den Regionalverkehr Bern Solothurn – RBS den Doppelspurausbau auf dem Abschnitt Büren zum Hof - Bätterkinden Süd, welcher auch die Umgestaltung des Bahnhofs Büren zum Hof sowie eine abschnittsweise Fahrbahnerneuerung umfasst.

Nach einer rund fünfjährigen Planungsphase fand am vergangenen Dienstag, 29. Juni 2021 der Spatenstich zum Baustart statt. Nebst den Vertretern der betroffenen Gemeinden und des RBS hat auch Regierungsrat Christoph Neuhaus an der Feier teilgenommen.

Die neue Bahnstrecke wird, nach einer Totalsperre während den Sommerferien 2022, per Ende 2022 in Betrieb genommen.

Lesen Sie dazu auch die Medienmitteilung der Regionalverkehr Bern Solothurn – RBS.